Projekte an der 120. Grundschule in Dresden

 

Im Laufe der Jahre hat sich an unserer Schule eine Reihe von Projekten etabliert:

MusikSchützen - Kooperation mit dem Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden

Unsere Grundschule führt gemeinsam mit dem Heinrich-Schütz-Konservatorium seit dem Schuljahr 2010/11 das Projekt "MusikSchützen Dresden" durch. Das Projekt wird von der Drosos-Stiftung gefördert.

Ziel ist es, möglichst viele Schüler der Primarstufe an das Erlernen eines Musikinstrumentes heranzuführen und das Spielen zu ermöglichen. Dabei können sich die Schüler an einem Instrument kreativ ausprobieren und durch eine intensive musikalische Ausbildung ihre Prägung und persönliche Neigungen entdecken.

In der 1. Klasse findet der Unterricht in drei großen Gruppen statt. Er baut auf den Erfahrungen in der musikalischen Früherziehung im Kindergarten auf. Wichtige Inhalte sind Singen und Sprechen, Tanz und Bewegung, elementares Instrumentalspiel mit Orffschem Instrumentarium, Musikhören, szenisches Spiel und Malen als Ausdrucksmittel.

Ab dem 2. Schuljahr können interessierte Kinder die Grundlagen des Gitarrespiels und Percussionspiels in Kleingruppen erlernen. Dabei steht auch in diesem Unterricht das gemeinsame Spielen und Singen im Vordergrund. Dies fördert das Erlebnis Musik.

Mittlerweile hat sich das Projekt gut in unserem Schulalltag etabliert. Jährlich nehmen ca. 60 Mädchen und Jungen aller Klassenstufen daran teil. Zu Beginn jedes neuen Schuljahres zeigen besonders die Eltern der Erstklässler großes Interesse.

Mit kleinen Auftritten umrahmen die MusikSchützen-Kinder unsere Schulhöhepunkte auch kulturell.
 

Skaten / Eislaufen

Flinke Rollen – schnelle Kufen

Dies zu beherrschen, ist gar nicht so einfach. Doch dank GTA-Unterstützung und einer engagierten Trainerin, Frau Hoffmann, ist das auch an unserer Schule erlernbar.

Seit einigen Jahren fahren unsere Schüler einmal wöchentlich ins Ostragehege, um die Freizeitsportarten Inlineskaten und Eislaufen zu erlernen. Elegantes Gleiten auf dem Eis, gefahrloses Stürzen (mit Kissen am Po!), ausdauerndes Fahren auf dem Elbradweg, „Semmeln“, vorwärts und rückwärts Übersetzen, scharfe Kurven und feuriges Bremsen stehen auf unserem Trainingsplan.

Den krönenden Abschluss bildet die Skaterfahrt an den Scheibesee. Dort können alle ihr Erlerntes auf ca. 13,5 km unter Beweis stellen und anschließend in einer gemütlichen Atmosphäre essen, spielen und entspannen.

 

Senior Partner in School

Seit dem Schuljahr 2009/10 führen wir an unserer Grundschule das Projekt „Seniorpartner in School“ ( SiS ) durch. Es ist das Ziel der Mediatoren, unsere Schüler bei Konflikten und Streitfällen zu unterstützen. Sie arbeiten ehrenamtlich und stehen montags und mittwochs von 10:00 Uhr bis 13:30 Uhr unseren Schülern und Lehrern mit Rat und Tat zur Seite. Wenn keine Beratungsfälle anstehen, sind unsere Seniorpartner den aufsichtsführenden Lehrern bei der Hofpause eine große Unterstützung. Gleichzeitig nutzen sie auch diese Pause, um mit den Schülern näher in Kontakt zu kommen. Mittlerweile bitten auch unsere Grundschüler schon selbständig bei ihnen um Unterstützung. In besonders großen Problemfällen wirken sie auch im Unterricht unterstützend.

Traditionsgemäß werden unsere Erstklässler nach den Herbstferien von unseren Mediatoren im Unterricht besucht. Kindgemäß wird ihnen unser Projekt vorgestellt.

Sehr engagiert unterstützen sie uns bei den verschiedensten schulischen Veranstaltungen. Sie helfen unter anderem bei Schulhöhepunkten wie dem Sportfest, der Altstoffsammlung, dem Weihnachtsmarkt, dem Vorlesewettbewerb, Fasching, Schulfahrten und anderen Veranstaltungen.

Unsere Seniorpartner sind inzwischen fest in unsere Schulgemeinschaft integriert.

Bei Bedarf können sich Schüler oder Eltern von unseren Mediatoren beraten lassen. Sie finden sie im Beratungsraum (ehemals Arztzimmer) im 2. Stock:

montags   von 10:00 Uhr bis 13:30 Uhr    Herr Engel

mittwochs von 10:00 Uhr bis 13:30 Uhr    Frau Werner

Genauere Informationen können Sie hier nachlesen.